nach
oben

Tachymeter

Berührungsloses Vermessen mittels Tachymetrie

Die Tachymetrie gehört neben dem 3D-Laserscanning zu den digitalen Verfahren, die uns als Holzbauunternehmen nicht nur beim Planen und Bauen im Bestand ein berührungsloses Aufmaß ermöglichen. Mithilfe eines Tachymeters erstellen wir ein Laserscanmaß, um die örtlichen Gegebenheiten zu erfassen und zu dokumentieren.

 

Was ist ein Tachymeter?

Ein Tachymeter ist eine Kombination aus Theodolit und Laser-Distanzmesser, kurz gesagt: ein Höhen-, Winkel- und Entfernungsmessgerät in einem, das uns ein vermessungstechnisches Verfahren mit hoher Genauigkeit ermöglicht. So erfasst und dokumentiert ein Tachymeter das zu vermessende Objekt mit all seinen baulichen Details, egal ob es sich hierbei um schiefe Winkel oder verformte Bauteile handelt, und erstellt hoch präzise Abbilder von Bauteilen oder ganzen Objekten.

 

Das Tachymeter Leica Builder R100M

Die Vermessung mit dem Builder R100M hat einen entscheidenden Vorteil: Sie ermöglicht uns das Erstellen eines digitalen Bauplans. Wir geben sämtliche Daten bereits im Büro ein und können im Anschluss die einzelnen Punkte des Bauplans auf der Baustelle über die jeweilige Punktnummer abrufen und abstecken.

 

Per Schnittstelle lassen sich sämtliche Daten über ein Kabel auf den PC übertragen und anschließend in Tabellenform verwalten oder als Nord-/Ost-Werte bzw. Längs- oder Quermaß bearbeiten. Designs können somit direkt aus der Planung realisiert werden, was die Effizienz unserer Bauvorhaben deutlich verbessert und einiges an Zeit spart.